blog-output-neuestudie-digitalisierung.jpg

Neue Studie: Fast alle Unternehmen in Deutschland beschäftigen sich mit der Digitalisierung – nur 40 % jedoch mit Projekt

Deutsche Unternehmen hadern mit der digitalen Transformation. Das habe sich laut einer vor kurzem veröffentlichten Studie der Digital-Business-Spezialist Arithnea aus Neubiburg inzwischen geändert.

Die Ergebnisse der Studie zusammengefasst

Eine überwältigende Mehrheit der deutschen Unternehmen beschäftigt sich derzeit mit der Digitalisierung – um es in Zahlen auszudrücken – 96%! Jedoch erfolgt die tatsächliche Umsetzung der digitalen Transformation eher zögerlich. Bisher haben gerade mal 40% der deutschen Unternehmen erste Projekte realisiert. Der Rest der Befragten teilte mit, dass ihr Unternehmen mit der Umsetzung der Digitalisierung in den eigenen vier Wänden begonnen habe und die ersten Projekte geplant wurden, man befinde sich aber derzeit noch in den ersten Gesprächen.

Digitalisierung – ein „Schreckgespenst“?

Die Welt wird digitaler, schneller, vernetzter und Kunden stellen heute ganz neue Anforderungen. Die Welt verändert sich und das rasend schnell. Das kann auf viele einschüchternd wirken. Doch sollten Unternehmen nicht in einer digitalen „Starre“ verweilen und die Augen vor der Digitalisierung verschließen. Haben Sie keine Angst vor dem digitalen Wandel – er ist NICHT Ihr FEIND!

Kunden sind digital unterwegs

Die Anzahl der Menschen, die von unterwegs aus arbeiten und agieren, hat sich seit dem Jahr 1995 bis heute vervierfacht! Schauen Sie sich auf der Straße um, in Bussen, Straßenbahnen, U-Bahnen und Zügen einfach mal um. Was fällt Ihnen auf? Fast jeder zückt sein Smartphone oder hat seinen Laptop dabei, um Nachrichten zu lesen, E-Mails zu checken oder um Angebote einzuholen. Darauf gilt es zu reagieren – Unternehmen müssen digital Informationen bereitstellen und digital für ihre Kunden erreichbar sein.

Es war noch nie so einfach sich neu zu erfinden

Der digitale Wandel bringt neues Wachstum durch neue Geschäftsmodelle, Produkte, Services, Märkte und auch Kundengruppen mit sich. Unternehmen müssen dazu bereit sein, sich neu zu definieren und sich auf neue Dinge einzulassen. Sich weiter in alten Strukturen und Mustern zu bewegen wird im Zeitalter der Digitalisierung nicht funktionieren. Wichtig ist, Bereitschaft für eine neue Denke aufzubringen. Denn diese Bereitschaft zur Veränderung und die Geschwindigkeit werden am Ende zur überlebenssichernden und damit entscheidenden Fähigkeit im Zeitalter der digitalen Transformation sein.